Frau und Yoga

So kann Meditation und Yoga Ihnen helfen

Unser Alltag beinhaltet oft viel Tempo. Wir müssen Arbeit und Freizeit balancieren können, und gleichzeitig mit der Entwicklung Schritt halten. Und manchmal wird das alles ein bisschen viel für uns. In einer solchen Situation kann Meditation und Yoga Wunder für uns bewirken, und mehr Entspannung in den Alltag bringen.

Das Tempo des Alltags

Viele Menschen verfallen heutzutage Stress, Depressionen und Angst. Es kann schwer sein alles unterm Hut zu bekommen, und durch der Stigmatisierung psychischer Krankheiten werden die Leiden oft nicht ausgesprochen. Deswegen bekommen viele oft nicht die Hilfe, die sie benötigen. Besonders in Zeiten von Unsicherheit, wie zum Beispiel der jetzigen Corona-Krise, werden die ängstlichen Zustände nicht weniger. Die Zukunft ist ganz einfach nicht stabil, und die innere Ruhe, wonach wir uns alle sehnen, ist im konstanten Tumult. Es wirkt als ob man keine Minute für sich alleine bekommen kann, und das die Sorgen stetig wachsen. Was wir in solchen Situationen brauchen ist eine tiefe Durchatmung und eine Rückführung zu uns selbst. Unsere Gedanken und Sorgen sind zwar immer noch berechtigt, und warten auf uns, sobald wir wieder für sie bereit sind, aber eine gesunde Pause hat noch keinem geschadet.

Mann und Meditation

Meditation als Methode

Die Unruhe im Alltag ist also ein riesiges Problem in unserer Gesellschaft. Eine effektive Methode um mehr Ruhe in seinen Umgebungen und in sich selbst zu finden ist das Meditieren. Es gibt viele verschiedene Arten des Meditierens, und jeder Mensch meditiert verschieden. Beim Meditieren geht es darum in sich selbst zu gehen, und sich selbst und seinen Gedanken Raum und Aufmerksamkeit zu geben. Man soll sich mit seinen Gedanken hinsetzen, ihnen Platz geben, und Offenheit, Geduld und Entspannung praktizieren. Der Weg zur effektiven Meditation erfordert Übung und Wiederholung, und kann mit einem Muskel, der erst einmal trainiert werden muss, verglichen werden. Erfolgreiche Meditation kann glücklicher, geduldiger, mitfühlender und entspannter machen. Besonders Leiden wie Stress, Schlafprobleme und Depression kann durchs Meditieren verbessert werden, und ist dagegen somit ein gutes, leicht-verfügbares Mittel. Auch das Konzept des Mindfulness ist ein Teil der Meditation, und beide fokussieren besonders darauf sich selbst bewusst zu sein und im Augenblick völlig anwesend zu sein.

Yoga und Pilates

Yoga und Pilates sind eng mit Meditation verbunden, und können somit gut kombiniert werden um mehr Ruhe zu erlangen. Dies sind die physischen Bewegungen, die insbesondere auf Flexibilität und das Stärken des Powerhouse (den Rücken und Oberkörper) fokussieren. Die beiden Sportarten können in vielen verschiedenen Varianten ausgeführt werden, damit verschiedene Körperteile hervorgehoben werden können. Als Anfänger sollte man auch nicht davor zurückschrecken mit Yogaübungen anzufangen, denn man bestimmt selbst das Tempo, und wie weit man sich selbst pushen möchte. Das Internet oder Kurse im Fitnessstudio sind ein guter Einstieg in die Welt des Yogas. Während man Yoga und Pilates ausübt tut man seinem Körper etwas Gutes. Jeder Körperteil kann sich entspannen. Der Nacken, die Hüften und die Rücksäule werden massiert, gestreckt und trainiert. Die Faszien, der Lendenbereich und die Schultern können entspannen. Anstatt also nächstes Mal ein anstrengendes Cardio Training im Fitnessstudio durchzuführen, wäre es vielleicht eine Idee es ein wenig langsamer anzugehen. Der Stress-lindernde Effekt und die erhöhte Lebensqualität wird es wert sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.